Am 27. September ging es für einige Pfadfinder schon früh raus, denn heute war der Bezirkstag in Tübingen, wo wir den berüchtigten Mr. X finden wollten. Nach der Fahrt mit der Bahn, welche nach und nach Pfadfinder vom Stamm St. Petrus & Paulus Neuhausen, vom Stamm Wikinger Esslingen und vom Stamm Corvus Nürtingen einsammelte, kamen schließlich alle hochmotiviert am Tübinger Hauptbahnhof an. Von dort aus machten wir uns auf den Weg zum Schloss Hohentübingen, wo wir dann erstmal kurz Pause machten.

Nachdem wir unsere -nur leicht verbrauchten- Akkus wieder aufgeladen hatten, spielten wir noch ein paar Spiele bevor wir dann in Neunergruppen mit je einem Leiter eingeteilt wurden. Jetzt begann die Suche, auf der wir verschiedene Stationen bewältigen mussten, denn bei jeder Station bekamen wir einen weiteren Schnipsel von einem Bild von Mr. X. Es gab Stationen wo man Bogenschießen durfte oder wo man so schnell es ging ein Zelt, genauer gesagt eine Kohte, aufgebaut hat. Diese Stationen waren zwar überall in Tübingen verteilt, aber mit Hilfe einer Karte auf der alle Stationen vermerkt waren fand man sich gut zurecht. Während des Laufens konnte man sich die wunderschöne Altstadt von Tübingen ansehen und Stempel -von Läden und Restaurants- auf einem Blatt sammeln, die dann extra Punkte gaben. Und natürlich kam für jede Gruppe der Moment indem sie Mr. X begegnete und ihn festnahm :) Schließlich trafen sich dann alle Gruppen wieder am Schloss. Dort gab es erstmal eine kleine Pause während der Grill vorbereitet wurde. Als es dann so weit war gab es Rote und Weiße Wurst vom Grill und es wurde geredet und gelacht. Leider mussten wir dann schon wieder los, denn die Zeit war einfach verflogen. Die Rückfahrt ging ohne Verspätungen von der Hand und gegen 20 Uhr kamen wir alle wieder müde von dem anstrengenden aber abenteuerlichen Bezirkstag zu Hause an.

Maya Saleh